Nachhaltigkeit

Bei uns in Zahlen messbar

Verantwortungsbewusster Umgang mit natürlichen Ressourcen und umweltschonendes Wirtschaften haben bei Kallfass einen hohen Stellenwert. In den letzten Jahren wurden konsequent Potentiale für mehr Nachhaltigkeit im Betriebsgeschehen und in den Unternehmensprozessen ermittelt und teils mit hohen Investitionen neue umwelt- und ressourcenschonende Lösungen realisiert.

Kallfass hat 42 % seines Strombedarfs in 2010 selbst erzeugt

Die beiden Blockheizkraftwerke, die 2009 in Betrieb genommen wurden, arbeiten hervorragend. Hier nun der "energetische" Rückblick auf 2010 und die Ergebnisse:

  • 42 % des verbrauchten Stroms wurde von Kallfass in Blockheizkraftwerken selbst erzeugt.
  • Der Strom wird dort erzeugt, wo er auch benötigt wird. Ganz erhebliche Einsparung von Primärenergie, ohne die bekannten Prozessverluste bei Erzeugung des Stroms im Kraftwerk.
  • Durch die Kopplung von Wärme- und Stromerzeugung erfolgt die Energieerzeugung in den BHKWs zudem sehr effizient mit einem Wirkungsgrad von über 90 %!
  • Die Kopplung von Wärme- und Stromerzeugung bedeutet auch einen deutlich verringerten CO²-Ausstoß und wird deshalb auch staatlich gefördert.
  • Knapp 20 % des bei Kallfass erzeugten Stroms konnte sogar als Überkapazitäten in das Netz der Stadtwerke zurückgespeist werden.

40 % Primärenergieeinsparung = 60 Tonnen weniger CO²-Ausstoß pro Jahr

Durch die Investition in eine neue Dachisolierung gehen wir bei der Heizung des Gebäudes zukünftig von einer Primärenergieeinsparung von rund 40 % mit knapp 60 Tonnen reduziertem CO²-Ausstoß pro Jahr aus.

Alternativ wurde bei Kallfass auch die Investition in eine Fotovoltaik-Anlage erwogen. Man hat sich jedoch für die Energieeinsparungsmaßnahme entschieden, obwohl die Fotovoltaik-Anlage betriebswirtschaftlich die interessantere Investition gewesen wäre. Für die Kallfass Geschäftsleitung stand jedoch die Energieeinsparung bei beträchtlich verringertem CO²-Ausstoß im Vordergrund der Nachhaltigkeitsüberlegung.

Die Fotovoltaik-Anlage bleibt aber natürlich eine Option für zukünftige Investitionen für mehr Nachhaltigkeit.

Nachhaltigkeit ist uns auch beim Betrieb unserer Folienverpackungsanlagen wichtig

Wir wissen, dass nachhaltige Produktionsprozesse auch bei unseren Kunden groß geschrieben werden. Wir möchten Sie deshalb beim Einsatz von Kallfass Verpackungsmaschinen mit möglichst fundiertem Know-How zu biopolymeren Verpackungsmaterialien unterstützen. Seit längerer Zeit befassen wir uns schon mit dem Einsatz von Biofolien auf unseren Maschinen. Biologisch abbaubare oder kompostierbare Foliensorten testen wir genauso wie biopolymere Folien aus nachwachsenden erneuerbaren Rohstoffen.

© 2017 Kallfass Verpackungsmaschinen GmbH ǀImpressumǀKontakt